Erwerb

Man kann Wachteln unter verschieden Aspekten kaufen.

Entweder kennt man einen Züchter, kauft über das Internet, man geht auf einen Markt oder fragt in einem Tierheim nach.

Ich rate davon ab, Wachteln aus Massentierhaltung zu kaufen, die meistens über Händler angeboten werden. Diese Tiere leiden oft an Inzucht.

 

Wichtig beim Tiertransport ist, dass für die Wachteln auf längeren Transportfahrten Wasser und Futter vorhanden ist.

Außerdem sollte man in einer Transportkiste nicht zu viele Tiere transportieren, da  schnell Panikverhalten entsteht. Zudem sollten die Wachteln mit Frischluft versorgt werden. Bei der Auswahl der Legewachteln sollte man auf einiges achten:

- Die Tiere sollten gesund und munter aussehen

- Sie sollten keine Kotballen an den Zehen haben.

- Sie sollten sich in einem Preisfeld zwischen

3 und 12 Euro bewegen. Von Wachteln, die zu billig angeboten werden, sollte

man lieber die Finger lassen. 

Wichtig ist, dass neu gekaufte Wachteln im neuen Stamm gut angenommen werden um unnötigen Stress zu vermeiden. Jedes Mal, wenn neue Wachteln dazugesetzt werden, kommt es zu Rangkämpfen, die leider immer wieder blutig ausgehen. Schwächere Wachteln sind daher unterlegen und weisen meistens Kampfspuren auf.

Geschädigte Wachteln sind vom Stamm wegzunehmen und in Einzelhaltung zu halten. Denn auf alles was rot (Blut) ist, picken Wachteln  ein. Wenn die Tiere wieder gesund und munter sind, kann man es noch einmal versuchen, ob sie sich dann vertragen.

Also immer gut beobachten, wie sich die Rangordnungen entwickeln!

 

Wenn man bei der Eingliederung ein paar Dinge beachtet ist es aber in den meisten Fällen kein Problem: 

Jungtiere werden am besten mit vier Wochen in eine bestehende Gruppe eingegliedert. Sie werden mit vier Wochen noch als Jungtier angesehen und in die Gruppe aufgenommen. Ausgewachsene Wachteln in eine bestehende Gruppe einzugliedern kann manchmal zum Problem werden. Um das zu verhindern, sollte der Stall so abgetrennt werden, dass die alte Gruppe zu den neuen Tieren Sichtkontakt hat. Nach einer Woche kann man die Trennung aufheben. In dieser Zeit haben sich die Wachteln vorsichtig kennengelernt. Die Trennung hebt man am besten gegen Abend auf, weil dann die Tiere ruhiger sind.